Responsive Design

Was ist Responsive Webdesign?

Im Jahr 2014 überschritt die Zahl der Seitenaufrufe durch Mobilgeräte die der durch Desktop Geräte (neues Wort für Schreibtisch Computer). Dass Webseiten für mobile Endgeräte anders aussehen sollten, wird sofort klar. Die Monitore sind kleiner bei gleichzeitig hoher Pixeldichte. Die Bedienung durch die Finger anstelle der Maus erfordert ebendso andere Gestaltungsansätze. Diese möchten wir hier einmal genauer erklären:

Display_responsive-sVor einigen Jahren musste eine Desktop- und eine mobile Variante einer Webseite programmiert werden. Heute werden Webseiten so konzipiert, dass sie sowohl für Desktop Geräte, als auch für die mobilen Geräte erreichbar sind.

Responsive Design macht es möglich, eine einzige Webseite für alle Plattformen zu entwickeln und die Webseite für jedes Endgerät optimal darzustellen. Weil heute mehr Seiten von Mobilen Endgeräten aufgerufen werden, haben Webdesigner das Prinzip: „mobil first“ ausgerufen. Das bedeutet das beim Entwurf von Webseiten zuerst an die Anforderungen von mobilen Endgeräten gedacht wird und der Gestaltung für Desktop Geräte dagegen wehniger Priorität zugesprochen wird.

Anforderungen an Responsive Design

Bedienbarkeit
Was vorher Maus und Tastatur waren, sind nun unsere Finger. Menüs und anklickbare Bereiche werden im Responsive Design dementsprechend angepasst, sodass man ohne lästiges heranzoomen an den richtigen Menüpunkt komfortabel auf die verschiedenen Bereiche der Webseite zugreifen kann.

Gestaltungselemente
Schriftgrößen werden auf den Mobilen Geräten größer gewählt da die Lesbarkeit auf kleinen Monitoren dadurch gefördert wird. Auch Elemente wie Slider oder Parallax-Effekte werden auf Smartphones und Tablets angepasst um beispielsweise Ladezeiten zu verkürzen und die Webseite leichter und übersichtlicher zu gestalten. Im Responsive Design wird ein Slider, der auf einem Desktop Computer zu sehen ist auf dem Smartphone meistens deaktiviert oder eingefroren (Es ist nur ein Standbild zu sehen). Das verkürzt die Ladezeiten der Webseite, was es dem Benutzer ermöglicht, schneller auf die Webseite und ihre Inhalte zuzugreifen.

Responsive Design ist (im Moment) der Schlüssel, um ihre Inhalte auf allen (den meisten) Endgeräten ideal darzustellen.